• waldstr

Wenn Bäume streiken...

„Dieses Büchlein hat es in sich! ... Die Parallelen zur gegenwärtigen Corona-Krise sind unübersehbar. Auf diesem Hintergrund wird eine andere große Katastrophe thematisiert, die jetzt ins Hintertreffen gerät: die Klimakrise, die an einem unerwarteten Phänomen in atemberaubender Weise vorgeführt wird.“ (Altmark-Blätter) „Hier engagiert sich ein 85-jähriger Autor für die Zukunft der Enkel- und Urenkelgeneration. Jürgen Runaus sympathisches Buch ist auch als Schullektüre zu empfehlen.“ (Der Heidewanderer)

Eines Tages beginnt in Deutschland der Sauerstoffgehalt der Luft zurückzugehen: langsam, aber stetig.

Die Politik bemüht sich, die Sicherheit und Gesundheit der Bürger zu gewährleisten. Die Wirtschaft wittert einen phänomenalen Markt. Die Wissenschaft weiß, warum der Sauerstoffgehalt zurückgeht: Die Bäume haben die Fotosynthese eingestellt. Aber keiner weiß, warum. Es existiert nur eine, absurde Theorie: Die Bäume streiken. Während einige Mächtige in Wirtschaft und Politik alle Hebel in Bewegung setzen, um die Lage für ihren persönlichen Vorteil auszunutzen, nimmt eine Gruppe junger Erwachsener die Streiktheorie ernst und versucht, die Bäume zur Wiederaufnahme der Sauerstoffproduktion zu bewegen. Eine rasant-komische, rabenschwarz-hoffnungsvolle Parabel über den Umgang unserer Gesellschaft mit der Natur


_„Dieses Büchlein hat es in sich! ... Die Parallelen zur gegenwärtigen Corona-Krise sind unübersehbar. Auf diesem Hintergrund wird eine andere große Katastrophe thematisiert, die jetzt ins Hintertreffen gerät: die Klimakrise, die an einem unerwarteten Phänomen in atemberaubender Weise vorgeführt wird.“ (Altmark-Blätter) „Hier engagiert sich ein 85-jähriger Autor für die Zukunft der Enkel- und Urenkelgeneration. Jürgen Runaus sympathisches Buch ist auch als Schullektüre zu empfehlen.“ (Der Heidewanderer)______


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen